Gerhard Ammerer

ao. Univ.-Prof. MMag. DDr. PD

  gerhard.ammerer@sbg.ac.at

 

  Universität Salzburg

  Rudolfskai 42

  5020 Salzburg

 

Persönliche Homepage

 

 

 

 

Geboren 1956; Studium der Geschichte, Germanistik und      Politikwissenschaften an den Universitäten Innsbruck und Salzburg 1975 - 1981, Vertragsassistent am Institut für Geschichte der Universität Salzburg 1981, Promotion 1985, ab 1985 Univ.-Ass am Salzburger Institut für Geschichte, 1996 Ernennung zum Mitglied des Landesbeirats für Industrie- und Gewerbekultur, 2000 Habilitation an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Paris-Lodron-Universität Salzburg für das Fach "Österreichische Geschichte", 2001 Ernennung zum ao. Univ.-Prof., seit 2003 Mitglied im Länderbeirat der Österreichischen Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts, 2009 Habilitation an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Paris-Lodron-Universität Salzburg für das Fach "Rechtsgeschichte", seit 2010 Initiator und Herausgeber der Reihe: "Geschlossenen Häuser. Historische Studien zu Institutionen und Orten der Separierung, Verwahrung und Bestrafung" beim Leipziger Universitätsverlag, 2011 Lehrender am Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie der Universität Innsbruck, 2008 - 2011 Mittelbausprecher des Fachbereichs Geschichte und Mitglied des Fachbereichsrates, danach stellvertretender, 2012 amtierender Fachbereichsleiter.

Forschungsschwerpunkte (vornehmlich frühe Neuzeit): Rechtsgeschichte der Habsburgermonarchie, historische Kriminalitätsforschung, Residenzenforschung, gesellschaftliche Randgruppe, Verwaltungsgeschichte, Geschichte der Gastronomie