Eva Ortlieb

Mag. Dr. phil

 

Ortlieb

eva.ortlieb@uni-graz.at

 

Karl Franzens-Universität Graz
Institut für Geschichte
Attemsgasse 8/III
8010 Graz

 

 

 

Studium der Neueren Geschichte, Philosophie und Literaturwissenschaft an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg sowie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Mag. phil. (Philosophie) 1994, Dr. phil. (Neuere Geschichte) 1999

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Universitäten Münster und Göttingen, der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, sowie an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 2012-2015 Univ.-Ass. am Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte der Universität Wien, Abt. KRGÖ; seit 2015 Forschungs- und Lehrtätigkeit am Institut für Geschichte der Karl Franzens-Universität Graz

Publikationen

Selbständig veröffentlichte Werke

 

gemeinsam mit Thomas Olechowski und Christoph Schmetterer (Hgg.): Gerichtsvielfalt in Wien. Forschungen zum modernen Gerichtsbegriff (= Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 2016/2, Wien 2016).

Link zum Band

gemeinsam mit Leopold Auer (Hgg.): Appellation und Revision im Europa der Frühen Neuzeit (= Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 2013/1, Wien 2013).

Link zum Band


Die Akten des Kaiserlichen Reichshofrats, hg. v. Wolfgang Sellert, Serie I: Alte Prager Akten.

Bd. 3: K-O. Berlin 2012.
Bd. 2: E–J. Berlin 2011.
Bd. 1: A–D. Berlin 2009.

 

gemeinsam mit Leopold Auer, Werner Ogris (Hgg.), Höchstgerichte in Europa. Bausteine frühneuzeitlicher Rechtsordnungen (= Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 53, Köln–Weimar–Wien 2007).

 

gemeinsam mit dem „Netzwerk Reichsgerichtsbarkeit“ (Hg.), Reichsgerichtsbarkeit, zeitenblicke 3 (2004) Nr. 3

 

Im Auftrag des Kaisers. Die kaiserlichen Kommissionen des Reichshofrats und die Regelung von Konflikten im Alten Reich (1637–1657) (= Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 38, Köln–Weimar–Wien 2001).

 

gemeinsam mit Matthias Schnettger, Bibliographie zum Westfälischen Frieden. Hg. von Heinz Duchhardt (= Schriftenreihe der Vereinigung zur Erforschung der Neueren Geschichte 26, Münster 1996).

 

 

Unselbständig veröffentlichte Werke:

 

Der Reichshofrat als Institution der österreichischen Erbländer, in: Thomas Olechowski / Eva Ortlieb / Christoph Schmetterer (Hgg.), Gerichtsvielfalt in Wien. Forschungen zum modernen Gerichtsbegriff (= Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 2016/2, Wien 2016) 239-255.

 

Speyer als Tagungsort des Hofrats Kaiser Karls V., in: Anette Baumann / Joachim Kemper (Hgg.): Speyer als Hauptstadt des Reiches. Politik und Justiz zwischen Reich und Territorium im 16. und 17. Jahrhundert (= Bibliothek Altes Reich 20, Berlin - Boston 2016) 35-45.

 

Emperor Charles V and the Imperial Aulic Council, in: István Szászdi León-Borja / María Jesús Galende Ruiz (Hgg.), Carlos V. Conversos y Comuneros. Liber Amicorum Joseph Pérez (Sahagún 2015), S. 526-542.

 

Untertanensuppliken am Reichshofrat Kaiser Karls V., in: Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 5 (2015) 263-282.

 

Reichstag und Reichshofrat als Empfänger von Supplikationen im 16. Jahrhundert, in: Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 5 (2015) 76-90.

 

Richter an den Höchstgerichten des Reichs, in: Gerald Kohl, Ilse Reiter-Zatloukal (Hgg.), RichterInnen in Geschichte, Gegenwart und Zukunft. Auswahl, Ausbildung, Fortbildung und Berufslaufbahn (Wien 2014) 31-50.

 

Rechtssicherheit für Amtsträger gegen fürstliche Willkür? Die Funktion der Reichsgerichte, in: Christoph Kampmann, Ulrich Niggemann (Hgg.), Sicherheit in der Frühen Neuzeit. Norm -  Praxis - Repräsentation (= Frühneuzeit Impulse 2, Köln - Weimar - Wien 2013) 622-637.

 

Der Reichshofrat als Revisionsgericht für Österreich in: Leopold Auer, Eva Ortlieb (Hgg.), Appellation und Revision im Europa des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit (= Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 2013/1, Wien 2013) 189-210.

 

The Holy Roman Empire: the Imperial Courts`System and the Reichshofrat, in: A.A. Wijffels, R.C. van Rhee (Hgg.), European Supreme Courts. A Portrait through History (London 2013) 86-95.

 

Der Reichshofrat und die Bewältigung kriegsbedingter Besitzverschiebungen. Mecklenburg - Weikersheim - Anhalt-Köthen im Vergleich, in : Nils Jörn (Hg.), Rechtsprechung zur Bewältigung von Kriegsfolgen (= Schriftenreihe der David-Mevius-Gesellschaft 7, Hamburg 2012) 77-109.

 

Lettere di intercessione imperiale presso il Consiglio aulico, in: Karl Härter, Ceicilia Nubola (Hgg.), Grazia e giustizia. Figure della clemenza fra tardo medioevo ed etá contemporanea (= Annali dell'Istituto storico italo-germanico in Trento, Quaderni 81, Bologna 2011) 175-203.

 

Der Hofrat Kaiser Karls V. für das Reich als Reichshöchstgericht, in: Ignacio Czeguhn u.a. (Hgg.), Die Höchstgerichtsbarkeit im Zeitalter Karls V. Eine vergleichende Betrachtung (= Schriftenreihe des Zentrums für Rechtswissenschaftliche Grundlagenforschung Würzburg 4, Baden-Baden 2011) 39-60.

 

Reichshofrat und Reichstage, in: Thomas Olechowski, Christian Neschwara, Alina Lengauer (Hgg.), Grundlagen der österreichischen Rechtskultur. Festschrift für Werner Ogris zum 75. Geburtstag (Wien–Köln–Weimar 2010) 343–363.

 

Reichshofrat und Reichskammergericht im Spiegel ihrer Überlieferung und deren Verzeichnung, in: Friedrich Battenberg, Bernd Schildt (Hgg.), Das Reichskammergericht im Spiegel seiner Prozessakten. Bilanz und Perspektiven der Forschung (= Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 57, Köln–Weimar–Wien 2010) 205–224.

 

Reichshofrat, in: EdN 10 (Stuttgart 2009) 914–921.

 

Reichskammergericht, in: EdN 10 (Stuttgart 2009) 923–929.

 

Das Prozeßverfahren in der Formierungsphase des Reichshofrats, in: Peter Oestmann (Hg.), Zwischen Formstrenge und Billigkeit. Forschungen zum vormodernen Zivilprozeß (= Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 56, Köln–Weimar–Wien 2009) 117–138.

 

Frankfurt vor dem Reichshofrat, in: Anja Amend u.a. (Hgg.), Die Reichsstadt Frankfurt als Rechts- und Gerichtslandschaft des Römisch-Deutschen Reichs (= Bibliothek Altes Reich 3, München 2008) 57–76.

 

Gnadensachen vor dem Reichshofrat (1519–1564), in: Leopold Auer, Werner Ogris, Eva Ortlieb (Hgg.), Höchstgerichte in Europa. Bausteine frühneuzeitlicher Rechtsordnungen (= Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 53, Köln–Weimar–Wien 2007) 177–202.

 

Die Formierung des Reichshofrats (1519–1564). Ein Projekt der Kommission für Rechtsgeschichte Österreichs der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Zusammenarbeit mit dem Haus-, Hof- und Staatsarchiv, in: Anja Amend u.a. (Hgg.), Gerichtslandschaft Altes Reich. Höchste Gerichtsbarkeit und territoriale Rechtsprechung (= Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 52, Köln–Weimar–Wien 2007) 17–25.

 

gemeinsam mit Leopold Auer: Die Akten des Reichshofrats und ihre Bedeutung für die Geschichte der Juden im Alten Reich, in: Andreas Gotzmann, Stephan Wendehorst (Hgg.), Juden im Recht. Neue Zugänge zur Rechtsgeschichte der Juden im Alten Reich (= Zeitschrift für Historische Forschung Beiheft 39, Berlin 2007) 25–38.

 

Die Formierung des Reichshofrats im 16. Jahrhundert, in: Verband Österreichischer Historiker und Geschichtsvereine in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Landesarchiv (Hg.), 24. Österreichischer Historikertag 2005. Tagungsbericht (= Veröffentlichungen des Verbandes Österreichischer Historiker und Geschichtsvereine 33, Innsbruck 2006) 257–264.

 

Die Entstehung des Reichshofrats in der Regierungszeit der Kaiser Karl V. und Ferdinand I. (1519–1564), in: Frühneuzeit-Info 17 (2006) 11–26.

 

gemeinsam mit Werner Ogris: Einige Aspekte der Beziehungen Böhmens zum Reichshofrat, in: Karel Malý, Ladislav Soukup (Hgg.), Vývoj české ústavnosti v letech 1618–1918 (Praha 2006) 232–242.

 

gemeinsam mit Siegrid Westphal: Die Höchstgerichtsbarkeit im Alten Reich: Bedeutung, Forschungsentwicklung und neue Perspektiven, in: ZRG GA 123 (2006) 291–304.

 

Eine Fürstin verteidigt sich vor dem Kaiser. Die Anzeige wegen Ehebruchs gegen Jakobe Herzogin von Jülich-Kleve-Berg, in: Siegrid Westphal (Hg.), In eigener Sache. Frauen vor den höchsten Gerichten des Alten Reiches (Köln–Weimar–Wien 2005) 183–217.

 

gemeinsam mit Gert Polster: Die Prozessfrequenz am Reichshofrat (1519–1806), in: ZNR 26 (2004) 189–216. Die ‚Alten Prager Akten’ im Rahmen der Neuerschließung der Akten des Reichshofrats im Haus-, Hof- und Staatsarchiv in Wien, in: MÖStA 51 (2004) 593–634.

 

Vom königlichen/kaiserlichen Hofrat zum Reichshofrat. Maximilian I., Karl V., Ferdinand I., in: Bernhard Diestelkamp (Hg.), Das Reichskammergericht. Der Weg zu seiner Gründung und die ersten Jahrzehnte seines Wirkens (1451–1527) (= Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 45, Köln–Weimar–Wien 2003) 221–289.

 

Reichspersonal? Die kaiserlichen Kommissare des Reichshofrats und ihre Subdelegierten, in: Anette Baumann u.a. (Hgg.), Reichspersonal. Funktionsträger für Kaiser und Reich (= Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 46, Köln–Weimar–Wien 2003) 59–87.

 

gem. mit Anette Baumann: Netzwerk Reichsgerichtsbarkeit, in: Birgit Feldner u.a. (Hgg.), Ad fontes. Europäisches Forum Junger Rechtshistorikerinnen und Rechtshistoriker Wien 2001 (Frankfurt a. M. 2002) 23–36.

 

Gerichtsakten und Parteiakten. Zur Überlieferung der kaiserlichen Kommissionen des Reichshofrats, in: Anette Baumann (Hg.), Prozeßakten als Quelle. Neue Ansätze zur Erforschung der Höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich (= Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 37, Köln–Weimar–Wien 2001) S. 101–118.

 

Die kaiserlichen Kommissionen und die Regelung von Konflikten im Alten Reich (1637–1657), in: Frühneuzeit-Info 8 (1997) 206–210.